Christoph_Meckel_1974_wiki.jpg

Christoph Meckel, 1974, Foto: Dietmar Bührer

Wikimedia Commons CC BY-SA 4.0

Schriftsteller, Lyriker, Grafiker, Illustrator

Christoph Meckel

(1935 Berlin – 2020 Freiburg)

Christoph Meckel wächst in Freiburg auf und erlebt 1944 als Kind die Zerstörung der Stadt – ein Urerlebnis, das sein kreatives Schaffen stark beeinflusst.

1954/55 studiert er Grafik an der Kunstakademie in Freiburg, 1956 an der Akademie der Bildenden Künste München. Meckel unternimmt lange Reisen durch Europa, Afrika und Amerika.  
Bereits während des Studiums beginnt er Gedichte zu schreiben und grafisch zu arbeiten.

 

Ausstellungen:

- 1975: Kollektivausstellung Druckatelier & Verlag Schwarze Kunst

- 1997: Saarländisches Künstlerhaus, Saarbrücken

- 2001: Beginn eines Sommers. Bücher und Bilder für Kinder, Burg Wissem Bilderbuchmuseum, Troisdorf

- 2014: Berliner Malerpoeten. Pulsierendes Leben, Pulsierender Tod, Browse Gallery in der Marheineke Markthalle, Berlin

Bibliographie:

- Christoph Meckel, Tarnkappe, München: Verlag Wilhelm Unverhau 1956

- Christoph Meckel, Hotel für Schlafwandler. Gedichte, Stierstadt im Taunus: Eremiten-Presse 1958

- Christoph Meckel, Nebelhörner. Gedichte, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1959

- Christoph Meckel, Moël, Hamburg, München: Ellermann 1959

- Christoph Meckel, Welttheater. 42 Radierungen, Hamburg, München: Ellermann 1960

- Christoph Meckel, Manifest der Toten, Stierstadt im Taunus: Verlag Eremiten-Presse 1960

- Christoph Meckel, Die Stadt. 38 Radierungen, Hamburg, München: Ellermann 1960

- Christoph Meckel, Der Krieg. 39 Radierungen, Hamburg, München: Ellermann 1960

- Christoph Meckel, Im Land der Umbramauten. Prosa, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1961

- Christoph Meckel, Der Turm. 52 Radierungen, Hamburg, München: Ellermann 1961

- Christoph Meckel, Wildnisse. Gedichte, Frankfurt a.M.: S. Fischer 1962

- Christoph Meckel, Dunkler Sommer und Musikantenknochen. Erzählung, Berlin: Friedenauer Presse 1964

- Christoph Meckel, Tullipan. Erzählung, Berlin: Verlag Klaus Wagenbach 1965

- Christoph Meckel, Lyrik, Prosa, Graphik aus zehn Jahren, München: Verlag Wilhelm Unverhau 1965

- Christoph Meckel, Das Meer, München: Ellermann 1965

- Christoph Meckel, Die Noticen des Feuerwerkers Christopher Magalan, Berlin: Verlag Klaus Wagenbach 1966

- Christoph Meckel, Volker von Törne, Die Dummheit liefert uns ans Messer. Ein Zeitgespräch in 10 Sonetten, Berlin: Friedenauer Presse 1967

- Christoph Meckel, Der Wind, der dich weckt, der Wind im Garten. Eine Romanze für Stimmen, Neuwied, Berlin: Luchterhand Verlag 1967

- Christoph Meckel, Der glückliche Magier, Baden-Baden: Signal-Verlag 1967

- Christoph Meckel, Bei Lebzeiten zu singen. Gedichte, Berlin: Verlag Klaus Wagenbach 1967

- Christoph Meckel, In der Tinte, Berlin: Verlag Neue Rabenpresse 1968

- Christoph Meckel, Jasnandos Nachtlied. Gedichte und 5 Linolschnitte, Freiburg i.Br.: Syrinx-Presse 1969

- Christoph Meckel, Eine Seite aus dem Paradiesbuch. Ein Hörspiel, Berlin: Verlag Klaus Wagenbach 1969

- Christoph Meckel, Bilderbotschaften, München: Ellermann 1969

- Christoph Meckel, Amüsierpapiere oder Bilder aus Phantasus' Bauchladen, München: Ellermann 1969

- Christoph Meckel, Zettelphilipp. 7 Graphiken und ein Gedicht, Berlin: Rainer-Verlag 1970

- Christoph Meckel, Kraut und Gehilfe, Berlin: Friedenauer Presse 1970

- Christoph Meckel, Werkauswahl. Lyrik, Prosa, Hörspiel, München: Nymphenburger Verlagshandlung 1971

- Christoph Meckel, Lilo Fromm, Die Geschichte der Geschichten, München: Ellermann 1971

- Christoph Meckel, Verschiedene Tätigkeiten. Geschichten, Bilder und Gedichte, Stuttgart: Reclam 1972

- Christoph Meckel, Lieder aus dem Dreckloch, Stierstadt im Taunus: Verlag Eremiten-Presse 1972

- Christoph Meckel, Kranich. Erzählungen, Düsseldorf: Verlag Eremiten-Presse 1973

- Christoph Meckel, Bockshorn. Roman, München: Nymphenburger Verlagshandlung 1973

- Christoph Meckel, Alfons Schweiggert, Wer viel fragt, kriegt viel gesagt, München: Parabel-Verlag 1974

- Christoph Meckel, Wen es angeht. Gedichte, Düsseldorf: Verlag Eremiten-Presse 1974

- Christoph Meckel, Nachtessen. Gedichte, Berlin: Literarisches Colloquium 1975

- Christoph Meckel, Flaschenpost für eine Sintflut. Lyrik, Prosa, Graphik, Berlin, Weimar: Aufbau-Verlag 1975

- Christoph Meckel, Die Gestalt am Ende des Grundstücks, Düsseldorf: Eremiten-Presse 1975

- Christoph Meckel, Der Strom. Ein Zyklus, Leverkusen: Literarischer Verlag Braun 1976

- Christoph Meckel, Liebesgedichte. Mit 5 reproduzierten Radierungen des Autors, Berlin: Anabis-Verlag 1977

- Christoph Meckel, Über das Fragmentarische, Mainz: Akademie der Wissenschaften und der Literatur 1978

- Christoph Meckel, Licht. Erzählung, München: Nymphenburger Verlagshandlung 1978

- Christoph Meckel, Erinnerung an Johannes Bobrowski. Mit 3 Veduten, Düsseldorf: Verlag Eremiten-Presse 1978

- Christoph Meckel, Die Balladen des Thomas Balkan, Köln: Literarischer Verlag Braun 1978

- Christoph Meckel, Säure. Gedichte, Düsseldorf: Claassen Verlag 1979

- Christoph Meckel, Ausgewählte Gedichte 1955–1978, Königstein/Taunus: Athenäum Verlag 1979

- Christoph Meckel, Über Peter Stephan, München: Verlag Wilhelm Unverhau 1980

- Christoph Meckel, Tunifers Erinnerungen und andere Erzählungen, Frankfurt a.M.: Fischer-Taschenbuch-Verlag 1980

- Christoph Meckel, Suchbild. Über meinen Vater, Düsseldorf: Claassen Verlag 1980

- Christoph Meckel, Die Sachen der Liebe, Berlin, Weimar: Aufbau-Verlag 1980

- Christoph Meckel, Das Dings da, Düsseldorf: Verlag Eremiten-Presse 1980

- Christoph Meckel, Nachricht für Baratynski, München, Wien: Hanser Verlag 1981

- Christoph Meckel, Jedes Wort hat die Chance einen Anfang zu machen, München: Hanser Verlag 1981

- Christoph Meckel, Das bucklicht Männlein. Ein altes Lied, Frankfurt a.M.: Insel Verlag 1981

- Christoph Meckel, Der wahre Muftoni. Erzählung, München, Wien: Hanser Verlag 1982

- Christoph Meckel, Anabasis, München, Wien: Hanser Verlag 1982

- Christoph Meckel, Zeichnungen und Bilder, Berlin: Charlottenpresse 1983

- Christoph Meckel, Sein Herz ist sein Rücken, Karlsruhe: Literarische Gesellschaft 1983

- Christoph Meckel, Ein roter Faden. Gesammelte Erzählungen, München, Wien: Hanser Verlag 1983

- Christoph Meckel, Souterrain. Gedichte, München, Wien: Hanser Verlag 1984

- Christoph Meckel, Jahreszeiten, Berlin: Verlag für Zeitgenössische Kunst 1984

- Christoph Meckel, Bericht zur Entstehung einer Weltkomödie, München, Wien: Hanser Verlag 1985

- Christoph Meckel, Sieben Blätter für Monsieur Bernstein, Stuttgart: Radius-Verlag 1986

- Christoph Meckel, Plunder, München, Wien: Hanser Verlag 1986

- Gerd Henniger, Träume. Mit 7 Zeichnungen von Christoph Meckel, Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher 1987

- Christoph Meckel, Limbo, ein Zyklus, Stuttgart: Steiner-Verlag Wiesbaden 1987

- Christoph Meckel, Das Buch Jubal. Gedicht-Zyklus. Mit Original-Offsetlithografien des Autors, Düsseldorf: Eremiten-Presse 1987

- Christoph Meckel, Hans Theo Rommerskirchen (Hrsg.), Christoph Meckel, Remagen-Rolandseck: Rommerskirchen 1987

- Christoph Meckel, Berliner doodles, Berlin: Oberbaumverlag 1987

- Christoph Meckel, Anzahlung auf ein Glas Wasser. Gedichte, München, Wien: Hanser Verlag 1987

- Christoph Meckel, Pferdefuss. Gedichte. Mit 15 Zeichnungen des Autors, Ravensburg: Maier 1988

- Christoph Meckel, Hundert Gedichte. Ausgewählt von Harald Weinrich, München, Wien: Hanser Verlag 1988

- Christoph Meckel, Die Kirschbäume. 7 Gedichte, Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher 1988

- Christoph Meckel, Weltwundertüte voll Stückwerk, Lichtenfels: Meranier-Gymnasium 1989

- Christoph Meckel, Von den Luftgeschäften der Poesie. Frankfurter Vorlesungen, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1989

- Christoph Meckel, Das Buch Shiralee. Gedicht-Zyklus. Mit Original-Offsetlithografien des Autors, Düsseldorf: Eremiten-Presse 1989

- Christoph Meckel, Vakuum. 10 Gedichte, Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher 1990

- Christoph Meckel, Jemel. Ein poetisches Kunstmärchen im Bilddruck, Leipzig: Reclam 1991

- Christoph Meckel, Hans im Glück, Köln: Zypresse 1991

- Christoph Meckel, Die Messingstadt. Roman, München, Wien: Hanser Verlag 1991

- Christoph Meckel, Shalamuns Papiere. Roman, München, Wien: Hanser Verlag 1992

- Christoph Meckel, Gwili und Punk, Ravensburg: Maier 1992

- Christoph Meckel, Schlammfang. Erzählung. Mit acht Offsetlithographien des Autors, Düsseldorf: Verlag Eremiten-Presse 1993

- Christoph Meckel, Archipel. Erzählung. Mit acht Offsetlithographien des Autors, Düsseldorf: Verlag Eremiten-Presse 1994

- Christoph Meckel, Sidus scalae = Das Treppengestirn, Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher 1995

- Christoph Meckel, Dorothea Hinz (Hrsg.), Immer wieder träume ich Bücher. Drei Grafiken und 50 Gedichte von Christoph Meckel. Zum 60. Geburtstag aus seinem Werk ausgewählt von Freunden, Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher 1995

- Christoph Meckel, Gesang vom unterbrochenen Satz. Drei Poeme, München, Wien: Hanser Verlag 1995

- Christoph Meckel, Eine Hängematte voll Schnee. Erzählungen, Zeichnungen, Fragmente, Berlin: Aufbau-Verlag 1995

- Christoph Meckel, Nachtmantel. Erzählung. Mit Offsetlithografien des Autors, Düsseldorf: Verlag Eremiten-Presse 1996

- Christoph Meckel, Trümmer des Schmetterlings. Graphik und Texte, Ostfildern vor Stuttgart: Ed. Tertium 1997

- Christoph Meckel, Ein unbekannter Mensch, München, Wien: Hanser Verlag 1997

- Christoph Meckel, Komm in das Haus, München, Wien: Hanser Verlag 1998

- Christoph Meckel, Dichter und andere Gesellen, München, Wien: Hanser Verlag 1998

- Christoph Meckel, Fontany im Sande. Ein Manuskript, Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher 1999

- Christoph Meckel, Zähne. Gedichte, München, Wien: Hanser Verlag 2000

- Christoph Meckel, Schöllkopf. Ein Gruß, Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher 2000

- Christoph Meckel, Die Ruine des Präsidentenpalastes. Studie, Düsseldorf: Verlag Eremiten-Presse 2000

- Christoph Meckel, Blut im Schuh. Gedichte, Lüneburg: zu Klampen 2001

- Christoph Meckel, Suchbild. Meine Mutter, München, Wien: Hanser Verlag 2002

- Christoph Meckel, Nacht bleibt draußen und trinkt Regen, Passau: Reche 2002

- Christoph Meckel, Ungefähr ohne Tod im Schatten der Bäume. Ausgewählte Gedichte, München, Wien: Hanser Verlag 2003

- Christoph Meckel, Perlesöd. Erzählung, Passau: Reche 2004

- Christoph Meckel, H.B.G., Freiburg i.Br.: Modo-Verlag 2005

- Christoph Meckel, Einer bleibt übrig, damit er berichte. Sieben Erzählungen und ein Epilog, München, Wien: Hanser Verlag 2005

- Christoph Meckel, Seele des Messers. Gedichte, München, Wien: Hanser Verlag 2006

- Christoph Meckel, Passage. Ein Zyklus der Weltkomödie, Leipzig: Ed. Erata 2006

- Christoph Meckel, Musikschiff. Gedichte, Frauenfeld: Waldgut 2006

- Christoph Meckel, Merkmalminiaturen, Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher 2007

- Christoph Meckel, Die Kerle haben etwas an sich. Kunstfiguren, liebliche Berge, München: Stiftung Lyrik-Kabinett 2007

- Christoph Meckel, Wohl denen die gelebt. Erinnerung an Marie Luise Kaschnitz, Lengwil-Oberhofen: Libelle 2008

- Christoph Meckel, Nachtsaison. Erzählungen, München: Hanser Verlag 2008

- Christoph Meckel, Luftraum und Himmel. Eine Rede. Mit zwei Zeichnungen des Autors, Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher 2009

- Christoph Meckel, Hier wird Gold gewaschen. Erinnerung an Peter Huchel. Mit Graphiken des Autors, Lengwil: Libelle 2009

- Christoph Meckel, Gottgewimmer. Gedichte, München: Hanser Verlag 2010

- Christoph Meckel, Russische Zone. Erinnerung an den Nachkrieg. Mit Graphiken des Autors, Lengwil: Libelle 2011

- Christoph Meckel, Luis & Luis. Drei Erzählungen, München: Hanser Verlag 2012

- Christoph Meckel, Dunkler Weltteil. Erinnerung an afrikanische Zeit. Mit zehn Graphiken des Autors, Lengwil: Libelle 2013

- Christoph Meckel, Für Clarisse, Frankfurt a.M.: Gutleut Verlag 2015

- Christoph Meckel, Erinnerungen an Lebzeiten. Mit Graphiken des Autors, Lengwil: Libelle 2015

- Christoph Meckel, Schulbeginn. Texte und Bilder, Mönchengladbach: Edition Paroikia 2016

- Christoph Meckel, Kein Anfang und kein Ende. Zwei Poeme, München: Carl Hanser Verlag 2017

- Christoph Meckel, Bildpost. 100 Briefe und Postkarten aus sechs Jahrzehnten, Frankfurt a.M.: Gutleut Verlag 2018

- Christoph Meckel, Eine Tür aus Glas, weit offen. Gesammelte Prosa, München: Carl Hanser Verlag 2020