Trenk_Sauernheimer_1965.jpg

Peter Sauernheimer, Foto: Alf Trenk/FHXB Museum

Maler, Lyriker

Peter Sauernheimer

(geb. 1940 in Berlin, lebt in Berlin)

 

Peter Sauernheimer ist das jüngste Forum-Mitglied und der einzige Autodidakt. Er wächst in Niederschönhausen auf, geht schon als Jugendlicher auf längere Reisen nach Frankreich und Italien und hat dort erste Ausstellungen. Zurück in Berlin lebt er in bescheidenen Verhältnissen in Kreuzberg und verdient seinen Lebensunterhalt mit Hilfsarbeiten als Schildermaler, Möbelrestaurateur und auch als Garderobier im Lokal Casaleon an der Hasenheide. Dort lernt er Herbert Weitemeier und Traudbert Erbe kennen.

In der Zeit der Forum Galerie fertigt er vor allem Aquarelle – oft Ansichten von Hinterhöfen im zerstörten Kreuzberg. In den 1970er Jahren wendet sich Sauernheimer der Literatur zu, schreibt Prosa und Gedichte.

Ausstellungen:

- 1961: Ausstellung 61, Kunstamt Kreuzberg im Rathaus Kreuzberg

- 1962: Peter Sauernheimer. Grafik und Gouache, Leierkasten

- 1962: Grafik 62, Kunstamt Kreuzberg im Rathaus Kreuzberg

- 1966: Kreuzberger Künstler, Kunstamt Kreuzberg in der Stadtbücherei Kreuzberg

- 1969: Verkäufliches & Unverkäufliches, Kunstamt Kreuzberg in der Stadtbücherei Kreuzberg

 

Bibliographie:

- Jürgen Alberts, Peter Fischbach, Peter Sauernheimer, Stories für uns, Frankfurt a.M.: Fischer Taschenbuch Verlag 1973

- Godehard Schramm, Bernhard Wenger, Peter Sauernheimer, Geht dir da nicht ein Auge auf. Gedichte, Frankfurt a.M.: Fischer Taschenbuch Verlag 1974

- Peter Sauernheimer, Silberblick. Gedichte, Berlin: Verlag Göpfert 1976

- Peter Sauernheimer, Nachtdepesche. Gedichte und Prosa, Berlin: edition plejade 1996