Gruppe_47_-_Sechzig_Jahre_danach_7.jpg

Günter Grass, 2007, © Blaues Sofa

Wikimedia Commons CC BY-SA 2.0

Schriftsteller, Dramatiker, Grafiker, Bildhauer, Maler

Günter Grass

(1927 Danzig – 2015 Lübeck)

Der Literatur-Nobelpreisträger ist Deutschlands bekanntester Nachkriegsautor. Von Beginn seiner künstlerischen Karriere an ist er nicht nur als Schriftsteller, sondern auch als Bildhauer, Maler und Grafiker tätig. Günter Grass studiert von 1948 bis 1952 an der Kunstakademie Düsseldorf und von 1953 bis 1956 an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Danach bis 1959 in Paris, von 1960 bis 1972 in Berlin-Friedenau ansässig, häufige Exkursionen nach Kreuzberg. Grass setzt die unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksformen sowohl unabhängig voneinander als auch in Kombination ein. Zu vielen seiner Texte fertigt er Radierungen und Tuschezeichnungen an, gestaltet Buch-Umschläge. Er produziert eigene Lithographie-Mappen, Aquarelle und Plastiken.

Ausstellungen:

- 1987: Günter Grass. Graphik und Plastik, Museum Ostdeutsche Galerie Regensburg

- 1987: Ausstellung anlässlich des 60. Geburtstages von Günter Grass. Hundert Zeichnungen 1955–1987, Kunsthalle zu Kiel

- 2008: Günter Grass. Malerei–Grafik–Skulptur, Schloss Wackerbarth

- 2014: Die Galerie `Zinke´ Kreuzberg 1959–1962. Auf menschliche Art modern, Browse Gallery in der Marheineke Markthalle, Berlin 

- 2014: Berliner Malerpoeten. Pulsierendes Leben, Pulsierender Tod, Browse Gallery in der Marheineke Markthalle, Berlin

Bibliographie:

- Günter Grass, Die Vorzüge der Windhühner, Berlin u.a.: Luchterhand Verlag 1956

- Günter Grass, Die Blechtrommel. Roman, Neuwied: Luchterhand Verlag 1959

- Günter Grass, Gleisdreieck, Darmstadt u.a.: Luchterhand Verlag 1960

- Günter Grass, Katz und Maus. Novelle, Neuwied: Luchterhand Verlag 1961

- Günter Grass, Hundejahre. Roman, Neuwied: Luchterhand Verlag 1963

- Günter Grass, Ausgefragt. Gedichte und Zeichnungen, Neuwied u.a.: Luchterhand Verlag 1967

- Günter Grass, örtlich betäubt. Roman, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand Verlag 1969

- Günter Grass, Gesammelte Gedichte, Neuwied u.a.: Luchterhand Verlag 1971

- Günter Grass, Aus dem Tagebuch einer Schnecke. Roman, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand Verlag 1972

- Rolf Geißler (Hrsg.), Günter Grass. Ein Materialienbuch, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand Verlag 1976

- Günter Grass, Der Butt. Roman, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand Verlag 1977

- Günter Grass, Das Treffen in Telgte. Erzählung, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand Verlag 1979

- Günter Grass, Kopfgeburten oder Die Deutschen sterben aus. Erzählung, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand Verlag 1980

- Anselm Dreher (Hrsg.), Günter Grass. Zeichnungen und Texte 1954–1977, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand Verlag 1982

- Anselm Dreher (Hrsg.), Günter Grass. Radierungen und Texte 1972–1982, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand Verlag 1984

- Günter Grass, Die Rättin. Roman, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand Verlag 1986

- Günter Grass, In Kupfer, auf Stein. Die Radierungen und Lithographien 1972–1986, Göttingen: Steidl Verlag 1986

- Günter Grass, Graphik und Plastik, Ausst.-Kat. Museum Ostdeutsche Galerie, Regensburg 1987

- Jens Christian Jensen (Hrsg.), Günter Grass. Hundert Zeichnungen 1955–1987, Ausst.-Kat. Kunsthalle Kiel, Kiel 1987

- Günter Grass, Unkenrufe. Erzählung, Göttingen: Steidl Verlag 1992

- Günter Grass, Novemberland. 13 Sonette, Göttingen: Steidl Verlag 1993

- Günter Grass, Ein weites Feld. Roman, Göttingen: Steidl Verlag 1995

- Günter Grass, Mein Jahrhundert. Erzählband, Göttingen: Steidl Verlag 1999

- Günter Grass, Im Krebsgang. Novelle, Göttingen: Steidl Verlag 2002

- Günter Grass, Letzte Tänze, Göttingen: Steidl Verlag 2003

- Günter Grass, Lyrische Beute. Gedichte und Zeichnungen aus 50 Jahren, Göttingen: Steidl Verlag 2004

- Günter Grass, Beim Häuten der Zwiebel. Erinnerungen, Göttingen: Steidl Verlag 2006

- Günter Grass, Dummer August, Göttingen: Steidl Verlag 2007

- Günter Grass, Die Box. Roman, Göttingen: Steidl Verlag 2008

- Günter Grass, Unterwegs von Deutschland nach Deutschland. Tagebuch 1990, Göttingen: Steidl Verlag 2009

- Günter Grass, Grimms Wörter. Eine Liebeserklärung, Göttingen: Steidl Verlag 2010

- Günter Grass, Eintagsfliegen. Gelegentliche Gedichte, Göttingen: Steidl Verlag 2012

- Richard Pietraß (Hrsg.), Günter Grass, Poesiealbum 302, Wilhelmshorst: Märkischer Verlag 2012

- Günter Grass, Vonne Endlichkait, Göttingen: Steidl Verlag 2015

- Günter Grass, Die Artur-Knoff-Geschichten, Göttingen: Steidl Verlag 2019

- Katja Lange-Müller (Hrsg.), Günter Grass, Du. Ja Du. Liebesgedichte, Göttingen: Steidl Verlag 2019