chris_frey2©ellen_roehner.jpg

Chris Frey, 2017, Foto: Ellen Röhner

Fotograf

Chris Frey

(geb. 1941 in Berlin, lebt in Berlin)

Autodidakt. Fotografiert als Schüler mit einer Agfa Box, später und bis heute mit Canon, Leica und Linhof. Seine Themen sind die Kulturszene und die Architektur der Gründerjahre, vornehmlich in den Bezirken Kreuzberg und Mitte („Scheunenviertel“). Er war befreundet mit dem Maler Kurt Mühlenhaupt, interessiert an der Kreuzberger Bohème sowie ihrer Galerie- und Kneipenszene. Bildreportagen z.B. vom Leierkasten und weiteren Szenetreffs. Besonders gern fotografiert er Künstler bei der Arbeit in ihren Ateliers. Macht immer weiter und denkt nicht ans Aufhören.